12 Follower
26 Ich folge
nadines

nadines

Ich lese gerade

Die Auslese - Nur die Besten überleben
Joelle Charbonneau
Legend - Marie Lu Legend spielt in einer Zukunft in Kalifornien, in der große Teile des Festland überflutet sind und die Gesellschaft aufgeteilt ist, in diejenigen, die sich Impfstoffe gegen regelmässig auftretende Epidemien leisten können und diejenigen, die dies nicht können.

Day ist durch seine Überfälle und Einbrüche zu einem gewissen Ruhm gekommen. Er lebt auf der Strasse und versucht, seine Familie mit Geld und Impfstoffen zu versorgen, die Lage wird dramatisch, als sein kleiner Bruder an einem besonders gefährlichen Erreger erkrankt.

June steht kurz davor, die Akademie zu beenden, ihr steht der Weg in verantwortungsvolle Positionen der Gesellschaft offen, sie ist hochbegabt und hat die schulische Ausbildung in Rekordzeit durchlaufen, allerdings ist sie auch aufgrund ihres Alters eine Außenseiterin und liebt es, zu rebellieren. Auch die Zahl ihrer schulischen Verwarnungen ist rekordverdächtig. Nach dem Tod ihrer Eltern lebt sie mit ihrem Bruder zusammen, die beiden haben eine sehr enge Beziehung.

Eines Nachts kommt ihr Bruder nicht von einem militärischen Einsatz zurück, Day hatte nach einem Einbruch in ein Krankenhaus, um an Medikamente für seinen Bruder zu kommen, auf der Flucht ein Messer auf ihn geworfen. Nun versucht June, den mysteriösen Kriminellen zu finden.

Ich fand die beiden Protagonisten mit 15 Jahren zu jung für die Positionen und das Ansehen, das sie genossen. Im Gegensatz dazu empfand ich viele Stellen als unnötig grausam, vor allem, wenn Leser angesprochen werden sollen, die dem Alter der Hauptpersonen entsprechen. Oft schien es mir, als wollte die Autorin ihre Geschichte möglichst grausam und düster gestalten.

Für mich war Legend ein Buch, in dem ich mich (nachdem ich gemerkt hatte, das „Day“ und „June“ keine Zeitangaben sind und auf Rückblenden hindeuten, sondern die Perspektivwechsel der beiden Ich-Erzähler markieren) sofort „zu Hause“ gefühlt habe.

Ich hätte gerne mehr über die Gesellschaft als Ganzes erfahren und darüber, wie sie sich aus der heutigen amerikanischen Gesellschaft heraus entwickelt hat. Man hat nur wenig erfahren, das nicht unmittelbar für die Geschichte von Bedeutung war.

Insgesamt hat mich die Geschichte einfach mitgerissen, ich fand sie sehr spannend erzählt und die Charaktere waren für mich sehr lebendig.

Der 2. Teil („Prodigy“) wird Ende Januar auf Englisch erscheinen.